Le Rigodon

Die fünfte Snaretechnik in Drumfreaks-"Intermediate" nennt sich "Le Rigodon" und ist ein französischer Marsch aus dem 17. Jahrhundert.

Was lernst Du in "Le Rigodon"?

"Le Rigodon" ist ein Drum-Rudiment im 6/8-Takt. Der Marsch besteht aus nur drei rhythmischen Grundfiguren, die sich ständig in einer fest vorgegebenen Reihenfolge wiederholen.

Michael zeigt Dir zunächst nur die reine Rhythmik der Akzente, bevor er Dich auf eine Achtelnoten-Anwendung in Singles ansetzt. Etwas später folgt dann die gleiche Geschichte mit einer Achtelnoten-Anwendung in Doubles.

Wie immer bei diesen Snaretechniken kommt aber auch die praktische Anwendbarkeit nicht zu kurz: Michael erklärt Dir auch, wie Du die einzelnen Takte des "Le Rigodon" in Deine Grooves und Fills einbauen kannst.

Warum solltest Du den "Le Rigodon" lernen?

Du solltest den "Le Rigodon" nicht nur lernen, sondern gleich auswendig lernen, denn Du kannst die einzelnen Takte des Stückes immer wieder neu in Deine eigenen Improvisationen einbauen.

In den Videos lernst Du ein paar coole Technik-Anwendungen, die einfach saustark klingeln und die sich überall gewinnbringend einsetzen lassen.

So übst Du den "Le Rigodon"

Mache Dich zunächst mit der Rhythmik und dem Aufbau des Stückes vertraut.

Spiele anschließend die beiden Technik-Anwendungen bewusst langsam, um Dich an den Bewegungsablauf zu gewöhnen.

Bringe erst anschließend das gesamte Stück nach und nach auf Geschwindigkeit.


Zugriff nur für Drumfreaks-Mitglieder!

Gesperrt

Sorry, aber was hier normalerweise steht, ist aktuell gesperrt. Wenn Du bereits ein Drumfreak bist, dann musst Du Dich anmelden.

Ansonsten kannst Du hier auch eine Test-Mitgliedschaft erhalten.

Du bist bereits ein Drumfreak? - Dann melde Dich hier an:

Anmeldeformular
Melde dich auf drumfreaks.de an, um Zugang zu deinen Schlagzeugkursen zu erhalten: