Amerikanische Double-Stroke-Rudiments

Nach der Open Roll und der Buzz Roll in Deinem letzten Video geht es hier um ein paar Amerikanische Double-Stroke-Rudiments: Heute lernst Du die 5-Stroke, die 7-Stroke und die 9-Stroke Roll kennen.

Was lernst Du in "Double-Stroke-Rudiments"?

Die Liste der "Amerikanischen Rudiments" ist lang: manche Sammlungen sprechen von 26 Standard-Rudiments, andere nennen sogar 40 Rudiments, die jeder Schlagzeuger können sollte.

In Deinem heutigen Video geht es ausschließlich um die Double-Stroke-Rudiments und Michael beschränkt sich dabei auf die 5-Stroke, die 7-Stroke und die 9-Stroke Roll. Alles andere - bis hinauf zur 17-Stroke Roll (!) - sind nur Varianten davon.

Jeder dieser Wirbel mit einer fest definierten Anzahl an Schlägen kann sowohl in einem binären als auch in einem ternären Kontext ausgeführt werden und Michael erklärt Dir die Vorgehensweise.

Warum solltest Du die "Amerikanischen Rudiments" lernen?

Rudiments sind Übungen für Schlagzeuger, die Dir den Spielfluß in unterschiedlichen Schlag-Pattern beibringen sollen. Sie schulen die Koordination Deiner Hände und helfen Dir, einen entspannten und gleichmäßigen Sound ohne Unterschiede in der rechten und linken Hand zu entwickeln.

Die heute vorgestellten Rudiments benötigst Du nicht nur, wenn Du in einer Blasmusik-Kapelle spielen willst. Du kannst sie auch an Deinem Set immer wieder neu irgendwo einbauen.

So übst Du die "Amerikanischen Double-Stroke-Rudiments"

Setze Dein Metronom auf ein bequemes Tempo oder spiele zu einem entspannten Playback. Wichtig ist nur, dass Du die jeweilige Übung länger durchhältst und nicht schon nach ein paar Takten wieder aufgibst.

Erst im zweiten Schritt übst Du die von Michael im Video vorgestellte "Accelerando"-Geschichte, bei der Du nach und nach immer schneller wirst. Steigere aber das Tempo nur so weit, dass Du immer noch die Kontrolle über das hast, was Du da gerade machst. Sämtliche Wirbel sollen schön gleichmäßig klingen und sich auf keinen Fall irgendwie "bemüht" anhören und nur noch lustig durch die Gegend hoppeln.

Überlege Dir abschließend, wie Du die 5-Stroke, die 7-Stroke und die 9-Stroke-Roll auf Dein Set bringen und in einen musikalischen Kontext einbetten kannst!


Zugriff nur für Drumfreaks-Mitglieder!

Gesperrt

Sorry, aber was hier normalerweise steht, ist aktuell gesperrt. Wenn Du bereits ein Drumfreak bist, dann musst Du Dich anmelden.

Ansonsten kannst Du hier auch eine Test-Mitgliedschaft erhalten.

Du bist bereits ein Drumfreak? - Dann melde Dich hier an:

Anmeldeformular
Melde dich auf drumfreaks.de an, um Zugang zu deinen Schlagzeugkursen zu erhalten: