Am Starnberger See

Der neunte Song und drittletzte Song in Drumfreaks-"Intermediate" heißt "Am Starnberger See". Es ist eine lässige Reggae-Nummer, die den Spaß am Schlagzeug spielen propagiert.

Was lernst Du in "Am Starnberger See"?

Wie so oft bei den Drumfreaks fasst auch "Am Starnberger See" so ziemlich alles zusammen, was Du in den letzten Wochen gerlernt hast: bei diesem Stück spielst Du abwechselnd einen Stepper- und einen One Drop-Groove.

Auch die Viertel-Triole taucht wieder auf und im Chorus darfst Du Dich an einem Tumbao-Feeling versuchen.

Warum solltest Du "Am Starnberger See" lernen?

"Am Starnberger See" macht einfach Spaß: es ist Musik, die auch beim wiederholten Hören nicht langweilig wird und bei der man als Zuhörer unbedingt mitswingen muss.

Als Drummer hast Du bei diesem Stück die Herausforderung, dass Du die Viertel-Triole abwechselnd sowohl in Deiner Führungshand auf der HiHat als auch in Deiner schwachen Hand auf der Snare spielen musst.

Ähnliches gilt für den anspruchsvollen Wechsel zwischen dem "Four On The Floor"-Groove in den Stepper-Parts (Intro und Chorus) und dem One Drop-Groove im Vers.

So übst Du "Am Starnberger See"

Bei gemütlichen 63 BPM (Alla Breve) wird Dich dieser Song von der Geschwindigkeit her sicherlich nicht vor unlösbare Aufgaben stellen. Daher kannst Du den größten Teil Deines Trainings der erforderlichen Hand-Koordination widmen.

Für "Am Starnberger See" bekommst Du neben den üblichen Playbacks auch wieder ein paar Loops, damit Du einzelne Teile des Songs so lange in einer Schleife üben kannst, bis diese einwandfrei sitzen.


Zugriff nur für Drumfreaks-Mitglieder!

Gesperrt

Sorry, aber was hier normalerweise steht, ist aktuell gesperrt. Wenn Du bereits ein Drumfreak bist, dann musst Du Dich anmelden.

Ansonsten kannst Du hier auch eine Test-Mitgliedschaft erhalten.

Du bist bereits ein Drumfreak? - Dann melde Dich hier an:

Anmeldeformular
Melde dich auf drumfreaks.de an, um Zugang zu deinen Schlagzeugkursen zu erhalten: