118 - Crash-Rudiments

Im 118. Video des Drumfreaks-"Clubs" bringen wir Dein Spiel mit den Crashes auf Vordermann.

Bei den Crash-Rudiments spielst Du im Prinzip ganz gewöhnliche Rudiments. Diese werden aber nicht wie üblich auf der Snare gespielt, sondern über Deine Crash-Becken verteilt.

Dabei sind zwei Dinge ganz wesentlich: einmal geht es natürlich darum, keine Flams zwischen Bassdrum und Crash zu produzieren und Crash-Schläge auch mit der schwachen Hand sauber auf Dein Set zu bringen.

Zum anderen ist es natürlich auch bei den Crash-Rudiments von entscheidender Bedeutung, dass Du diese auf ein brauchbares Tempo bringen kannst.

In diesem Video zeigt Michael Dir nicht nur, wie Du die Crash-Rudiments in einer Achtel- oder Sechzehntel-Rhythmik anwendest, sondern auch wie diese im ternären Kontext in Form von Triolen und Sextolen zu spielen sind. Das Highlight ist natürlich wie immer die Anwendung über eine beliebige rhythmische Figur, die Du dann in Deinen Grooves und Fills bringen kannst.


Zugriff nur für Drumfreaks-Mitglieder!

Gesperrt

Sorry, aber was hier normalerweise steht, ist aktuell gesperrt. Wenn Du bereits ein Drumfreak bist, dann musst Du Dich anmelden.

Ansonsten kannst Du hier auch eine Test-Mitgliedschaft erhalten.

Du bist bereits ein Drumfreak? - Dann melde Dich hier an:

Email
Password
 
Remember me (for 2 weeks)

Forgot Password